menu
esmo AZUBI-Ausflug 2019 – Gipfelerlebnis

esmo AZUBI-Ausflug 2019 – Gipfelerlebnis

gemeinsam auf den Wendelstein

Das diesjährige Ausflugsziel der 13 Auszubildenden der esmo-Firmengruppe war der 1.838 m hohe Wendelstein und somit der höchste Gipfel des zum östlichen Teil der Bayerischen Voralpen gehörenden Mangfallgebirges.

Gemeinsam mit Ausbildungsleiter Florian Zoßeder und Ausbilder Georg Fischbacher machte sich die Truppe gut gelaunt auf den Weg.

Doch bevor es in die Höhe gehen sollte, stand eine Führung durch die Werkstatt der Wendelstein-Zahnradbahn auf dem Programm, die seit über 100 Jahren Ausflügler und Wanderfreunde in 25 Minuten bequem auf den Wendelstein bringt.

Freundlich begrüßte Wolfgang Mayr die Gruppe und nahm sie in die Werkstatt mit, wo er insbesondere auf technische Hintergründe sowie allerlei Wissenswertes rund um die Zahnradbahn einging. Aufmerksam folgten die jungen Besucher seinen Ausführungen und stellten interessierte Fragen.

Dann war es so weit, der Berg rief: Mit der Zahnradbahn fuhr die Truppe zur höchsten Station und erklomm dann noch die letzten Meter bis zum Gipfel.  

Nach kurzem Verweilen und Genießen der unübertrefflichen Aussicht wanderten Lehrlinge und Ausbilder dann wieder über den Panorama-Weg zurück zur Bergstation der Zahnradbahn, um die in unmittelbarer Nähe  befindliche Wendelsteinhöhle zu erforschen.

Die natürliche Karst- und Deutschlands höchste Schauhöhle, in der sogar im Hochsommer noch Schnee liegt,  wurde im Jahr 1864 zufällig von einem Bayrischzeller Bürger entdeckt.

Im Anschluss wurde mit Zahnradbahn die Talfahrt zur Mitteralm angetreten, um dort zum Mittagessen einzukehren.

Nach der Mittagspause stand als letzte Aktion des Tages der Abstieg von der Alm zum Wendelstein-Talbahnhof auf dem Programm, und so machte sich die Truppe bestens gestärkt auf den Weg.

Fazit des Tages: interessante Informationen, tolle Aussicht, gelungener Ausflug – kurzum ein super Tag.

Übrigens, am 2. September 2019 starteten vier neue Auszubildende – Alexander Engel und Thomas Stuffer als Industriemechaniker sowie Remigius Kink und Tobias Wersching als Mechatroniker – mit der der esmo-Firmengruppe ins Berufsleben.

Die Ausbilder der esmo-Firmengruppe betreuen die Berufsanfänger, um sie optimal in die Arbeitswelt einzuführen, als auch auf ihr späteres Berufsleben vorzubereiten. Ebenso wie die Vermittlung von fundiertem Wissen in Theorie und Praxis, haben sie sich die persönliche Weiterentwicklung der jungen Kollegen zur Aufgabe gemacht.

Das gesamte Team der esmo-Firmengruppe heißt seine vier "Newcomer" willkommen, wünscht ihnen einen erfolgreichen Start ins Berufsleben und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit.