menu
Girls'Day@esmo

Girls'Day@esmo

esmo-Firmengruppe präsentiert Berufe mit Perspektive

Der Girls’Day ist eine bundesweite, jährliche Veranstaltung für Schülerinnen. Seit dem Start dieses Projektes im Jahr 2001 haben bereits über 1,8 Millionen Mädchen am Berufsorientierungstag teilgenommen. Dieser Aktionstag soll speziell Mädchen und Frauen motivieren, technische Berufe zu ergreifen und so dazu beitragen, den Anteil weiblicher Beschäftigter in sogenannten "Männerberufen" zu erhöhen als auch den sich abzeichnenden Fachkräftemangel in der Industrie zu verringern.

Zum ersten Mal nahm heuer auch die esmo-Firmengruppe an diesem Projekttag teil:

Girls'Day@esmo – ein Tag als Industriemechanikerin/Mechatronikerin

Getreu ihrem Unternehmensleitbild "be in motion" setzt  die esmo-Firmengruppe konsequent auf Dynamik, Strategie, Bewegung und Fortschritt und bietet jungen Nachwuchskräften attraktive Ausbildungs-und Karrieremöglichkeiten in Berufen mit Perspektive.

Am 28. März 2019 hießen Personalreferentin Ursula Danner, die Ausbildungsleiter Florian Zoßeder und Georg Fischbacher sowie die Auszubildenden Johanna Breitrainer (Industriemechanikerin) und Andreas Veith (Mechatroniker) die vier Gymnasiastinnen der 8. Klasse des Ludwig-Thoma-Gymnasiums in Prien – Carla, Michelle, Mia und Sophie – herzlich in der Hauptgeschäftsstelle der esmo-Firmengruppe in Rosenheim willkommen.

Nach einem herzhaften Butterbrezen-Frühstück hatten die vier Gymnasiastinnen die Gelegenheit, in die Berufsfelder der Industriemechanik und Mechatronik zu schnuppern:

So konnten sie sich mit diversen handwerklichen (Feilen, Anreißen und Körnen etc.) und auch elektrotechnischen Tätigkeiten (Löten, Verdrahten, Montieren etc.) vertraut machen und erfuhren allerlei Wissenswertes und Informatives, in Theorie und Praxis, zu konventionellen maschinellen Herstellungsverfahren (Fräsen, Drehen, Bohren etc.) sowie zu computergesteuerten maschinellen Herstellungsverfahren (CNC-Fräsen, CNC-Drehen).

Als perfekten Theorie-Praxis-Transfer sozusagen, erhielten  Carla, Michelle, Mia und Sophie im Anschluss die Gelegenheit, Ringe und Bilderrahmen (die später dann das Gruppenfoto in Erinnerung an den Girls'Day@esmo schmücken wird) zu fertigen, wobei ihnen die esmo-Auszubildenden mit Rat und Tat zur Seite standen.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen in heiterer Runde, zu dem sich auch die anderen Auszubildenden der esmo-Firmengruppe gesellten, verabschiedete das esmo-Team die vier Gymnasiastinnen.

Wir freuen uns über einen gelungenen Tag und das so positive Interesse an den vorgestellten technischen Berufen und unserem Unternehmen.